DENK NEU Logo
DENK NEU Logo
DENK NEU Claim

10 Tipps für erfolgreiche Mitarbeiterjahresgespräche

Mitarbeiterjahresgespräche sind für Dich als Führungskraft ein mächtiges Werkzeug. Durch sie bindest Du Deine Mitarbeiter stärker ans Unternehmen, erhöhst ihre Zufriedenheit und steigerst ihre Produktivität. Doch oft werden diese Gespräche unterschätzt oder gar vernachlässigt. In dieser Folge (#44) unseres Podcasts „Mitarbeiter führen in turbulenten Zeiten“ gibt Dir Thomas Pütter 10 wertvolle Tipps, wie Du Mitarbeiterjahresgespräche zeitgemäß gestaltest.

Tipp 1: Bedeutung von Erklärung und Kommunikation

Schlüsselwort: Transparenz

Mitarbeiterjahresgespräche haben nicht immer den besten Ruf. Oft denken Mitarbeiter, dass Du diese Gespräche als Führungskraft nicht ernst nimmst und sie für Dich lediglich bürokratische Pflichtübungen sind. Daher ist es bei der Einführung eines neuen Gesprächskonzepts wichtig, Deinen Mitarbeitern dessen Sinn zu erklären. Mit einer „Love Story“, die die Vorteile des neuen Konzepts darstellt, begeisterst Du Sie außerdem dafür. Transparenz ist hier das Schlüsselwort.

 

"Mitarbeiter haben kein Vertrag, der sie an mich bindet, sondern ein Abo, das sie monatlich kündigen können, und Mitarbeitergespräche helfen, dass sie das Abo verlängern."

Tipp 2: Boni und Gehaltsthemen ausklammern

Geld ist nicht alles

Ein wichtiger Punkt, den viele Führungskräfte übersehen: Boni und Gehaltsthemen sollten unbedingt aus den Mitarbeiterjahresgesprächen herausgehalten werden. Denn wenn diese Themen in den Fokus rücken, überlagern sie oft alle anderen Aspekte des Gesprächs. Deine Mitarbeiter sollten das Gefühl haben, dass es um ihre persönliche und berufliche Entwicklung geht und nicht nur ums Gehalt.

 

"Boni und Gehalt bleiben aus den Mitarbeiterjahresgesprächen raus. Punkt. Weil, wenn sie drin bleiben, dann geht es nur um diesen Punkt."

Tipp 3: Langfristig denken und ein System aufbauen

Must Have: Gründliche Planung

Wenn Du als Führungskraft ein neues System für Mitarbeiterjahresgespräche einführen oder erstmalig Gespräche etablieren möchtest, solltest Du nicht überstürzt handeln. Ein gut durchdachtes Konzept und eine langfristige Planung sind entscheidend. Diese Gespräche sind nicht nur ein „nice to have“, sondern ein zentrales Instrument zur Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit sowie zur Steigerung der Produktivität. Daher ist eine gründliche Planung Deinerseits unerlässlich.

Tipp 4: Konzeptionelle Überlegungen und die Rolle der Führungskräfte

Einzelgespräch oder Mitarbeiterversammlung?

Im Vorfeld ist wichtig zu klären, wer die Mitarbeiterjahresgespräche führt und für wie viele Mitarbeiter eine Führungskraft zuständig ist. In der Regel sollte eine Führungskraft zwischen 4 und 8 Mitarbeiter betreuen. So können sowohl operative Aufgaben als auch Führungsaufgaben effektiv bewältigt werden. Wichtig ist dabei, den Fokus nicht nur auf Einzelgespräche zu legen, sondern auch die Meeting-Struktur zu berücksichtigen. Wenn Du als Führungskraft 18 Mitarbeiter betreuen musst, ist das ein Hinweis darauf, dass die Organisationsstruktur überarbeitet werden sollte. Mitarbeiterjahresgespräche sind nur dann effektiv, wenn sie in einer funktionierenden Organisationsstruktur eingebettet sind.

Ein spannender Ansatz, den Du in Betracht ziehen solltest, ist die Einführung von Mitarbeiterversammlungen. Diese kurzen, aber intensiven Treffen dienen als Ergänzung zu den Jahresgesprächen und bieten eine Gelegenheit, das Team emotional abzuholen, die Unternehmensvision zu kommunizieren und die Mitarbeiterbindung zu stärken.

"Für mich ist eine Mitarbeiterversammlung, eine Show, die einmal im Quartal stattfinden sollte, und da geht es darum, dass der, dass der Chef auf die Bühne geht, dass der Chef emotional andockt, dass er sagt: Hey, da gehört die Steve Jobs Nummer hin, da gehört hin, hey, wir sind die Geilsten, wir sind on track, ich bin der Kapitän im Sturm, ich hab euch lieb, das ist eine coole Bude! Ich habe Bock auf das alles, und jetzt geht es auf Richtung Weltherrschaft."

Tipp 5: Einheitlicher Leitfaden

fair und gleichberechtigt

Ein einheitlicher Leitfaden für Mitarbeiterjahresgespräche sollte für alle Mitarbeiter, einschließlich der Führungskräfte, gelten. Er hilft dabei, ein faires und gleichberechtigtes System aufzubauen, in dem jeder Mitarbeiter nach denselben Kriterien bewertet wird. Mit einem Leitfaden können sich Deine Mitarbeiter besser auf das Gespräch vorbereiten und sicherstellen, dass alle wichtigen Themen angesprochen werden.

Tipp 6: Aufbau des Leitfadens

Klare Kommunikation

Den Leitfaden solltest Du einfach und leicht verständlich gestalten. Frage am besten 4 Hauptbereiche ab: Leistungsfähigkeit, Leistungsbereitschaft, Sozialkompetenz sowie optionale Zusatzfragen. Diese Bereiche können jeweils Unterpunkte enthalten. Der Leitfaden sorgt somit für eine klare Kommunikation und Bewertung der Mitarbeiterleistungen. Bei Gesprächen mit Führungskräften sollte zudem ein Leitfaden mit Fragen zu Führungsqualitäten verwendet werden.

Tipp 7: Schulung der Führungskräfte

Erfolgreich intervenieren

Für erfolgreiche Mitarbeiterjahresgespräche ist es wichtig, dass Du als Führungskraft in professioneller Gesprächsführung und Fragetechniken geschult bist. Dies ist entscheidend, da viele Probleme in Unternehmen mit Personalfragen zusammenhängen. Du solltest sowohl allgemeine Schulungen zum Konzept als auch individuelle Schulungen in Anspruch nehmen. So stellst Du sicher, dass Du in der Lage bist, effektive Mitarbeitergespräche zu führen.

Tipp 8: Zielvereinbarung mit Follow-up

Zufriedenheit steigern

Wichtig bei Mitarbeiterjahresgesprächen ist eine eindeutige Zielvorgabe. Ziele sollten nachhaltig entwickelt und klar festgelegt werden. Außerdem solltest Du ein Follow-up-Gespräch terminieren, um den Fortschritt zu verfolgen. Die Zeitvorgaben für die festgelegten Ziele sollten realistisch sein. Zu hohe Erwartungen können ihre Umsetzung gefährden.

 

"Ein Jahresgespräch, ohne Ziele zu vereinbaren, ist kein Jahresgespräch."

Tipp 9: Fokus auf Hauptpunkte

Erfolgreich intervenieren

Den Fokus der Mitarbeiterjahresgespräche solltest Du auf die wesentlichen Punkte legen. Konzentriere Dich als Führungskraft auf die 3 wichtigsten Themen und nimm nicht zu viel in die Gespräche auf. Das hilft Dir, den Gesprächen Klarheit und Richtung zu geben.

 

"Die Zeiten, in denen wir als Führungskraft der Meinung waren, dass es schon reicht, wenn wir als Kutscher die einzigen sind, die klar sehen und wir mit unserem Unternehmen, auch mit einer Horde „blinder Pferde“ sozusagen locker ans Ziel kommt, die ist vorbei."

Tipp 10: Machen ist besser als Nicht-Machen

Zufriedenheit steigern

Der wichtigste Aspekt bei Mitarbeiterjahresgesprächen ist, diese überhaupt durchzuführen. Hol Dir gegebenenfalls externe Unterstützung oder besuche Schulungen, um sicherzustellen, dass die Gespräche effektiv sind.

Fazit

Diese 10 Tipps sollten Dir klare Richtlinien für erfolgreiche Mitarbeiterjahresgespräche geben. Einheitliche Leitfäden schaffen Gleichbehandlung und Vorbereitungsmöglichkeiten für Mitarbeiter und Führungskräfte. Der Fokus auf Hauptpunkte und realistische Zielvereinbarungen stärkt die Effizienz. Deine Schulung in Gesprächsführung und Fragetechniken ist entscheidend. Und am wichtigsten ist, die Gespräche wirklich konsequent durchzuführen. So profitierst Du kurz- und langfristig von ihren wertvollen Benefits.

#

Thomas "Pü" Pütter

Autor

Thomas Pütter ist Experte für zeitgemäße Unternehmens-Strukturen und moderne Personalführung. Warum?

Sein erstes Unternehmen übernahm er mit 20 Mitarbeitern im Alter von 23.

Kontinuierlich entwickelte er Personalführungs-und Management-Methoden, vervierfachte Umsatz, Mitarbeiter und Gewinn.

2014 wurde er als erster attraktiver Arbeitgeber von der Landesregierung in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet und war mehrfach Ausbildungsbetrieb des Jahres.

Wegen der hohen Nachfrage anderer Unternehmen diese Konzepte weiterzugeben, gründete Thomas Pütter gemeinsam mit Ines Eulzer "DENK NEU - Agentur für Unternehmensentwicklung". Pragmatische NEW LEADERSHIP - Tipps für moderne Führung und zeitgemäße Firmenstrukturen. Entdecke Tools für effektive Mitarbeiterführung und moderne Unternehmensführung aus der Praxis von "Pü". Hier gibt´s kein Theorie-Gelaber, sondern echte Impulse auf Deinem Weg zum Top-Arbeitgeber! Seinem Podcast „Führung in turbulenten Zeiten“ folgt eine Community von über 195.000 Führungskräften.

Passend zum Thema

#

Kritikgespräch: Ablauf, Regeln, Beispiele

#

5 Erfolgstipps für eine bessere Kommunikation

#

Schwierige Gespräche führen - aber wie?

Folge uns und verpasse keine Episode

Erhalte automatisch neue Episoden auf Dein Endgerät.

Impuls-Newsletter

für Macher & Gestalter

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzbedingungen zu.
Aufgaben einer FührungskraftDENK NEU PodcastFeedback im UnternehmenFührungskraftFührungskräfte-RolleGehaltsthemenGesprächskonzeptMitarbeiterbindungMitarbeiterführungMitarbeiterjahresgesprächeMitarbeiterversammlungenModerne FührungProduktivitätPütter Podcast
von Thomas Pütter


Aktuelle Episode
Alle Episoden