DENK NEU Logo
DENK NEU Logo
DENK NEU Claim

Funktionierendes Boni-System: Hier gibt es 11 Top-Tipps!

24. März 2021 / Podcast

So gelingt die Einführung von einem Boni-System

Die Einführung von Boni- oder leistungsbezogenen Gehalts- und Anreiz-Systemen scheitert in vielen Firmen, obwohl es eigentlich ein sehr geniales Instrument zur Steigerung der Produktivität des Einzelnen oder für Teams sein kann.

#

Hier kannst Du den Podcast zum Thema "Funktionierendes Boni-System" hören!

Damit Euch das nicht auch passiert, hat Thomas Pütter in dieser Folge 11 Goldene Regeln für die Einführung von einem leistungsbezogenen Boni-System für euch!

In vorherigen Podcast-Folge Nr. 27 ist Thomas Pütter auf den Prozess eingegangen, der vor der Einführung von einem Boni-System liegen sollte. Ebenso ist in dieser Folge erklärt, in welchen Unternehmen ein Boni-System sinnvoll ist und zur Mitarbeiter-Motivation beitragen und welche Unternehmen erst noch andere Schritte gehen sollten, um die Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeiter zu steigern.

In dieser Podcastfolge Nr. 28 von Thomas Pütter geht es um 11 konkrete Regeln, die man beachten sollte, wenn man ein leistungsbezogenes Boni-System einführen möchte.

Die ersten 3 Regeln für ein funktionierendes Boni-System

Regel 1: KEEP IT SIMPLE

Ein Boni-System sollte einfach sein und Fokus auf das haben, was der Mitarbeiter zu 80% macht. Viele Unternehmen verlieren sich hier in deutscher Gründlichkeit und am Ende sind es oft zu viele Faktoren, die in Summe dazu führen, ob ein Bonus an einen Mitarbeiter ausgezahlt wird oder nicht.
Das führt zu Misstrauen und nicht zu dem Motivationseffekt, den man eigentlich erreichen möchte.

Regel 2: TRANSPARENZ STATT WILLKÜR

Bei Geld hört bekanntlich bei einigen die Freundschaft auf. Dies gilt insbesondere bei Boni. Nicht selten wird allein durch das System „WIE“ es aufgebaut ist, den Mitarbeiter ein Grund-Misstrauen entgegengebracht oder provoziert. Daher sollten bonirelevante Zielzahlen transparent sein und für jeden Beteiligten zugänglich sein. Hierzu erfahrt Ihr Podcast Beispiele.

Regel 3: VERTIKAL UND HORIZONTAL

Ein Boni-System sollte für das gesamte Unternehmen vorgedacht werden. Das heißt nicht, dass ein Konzept für leistungsbezogene Bezahlung gleich überall eingeführt werden muss. Wenn z.B. für einen Abteilungsleiter ein passender Boni-Mechanismus gefunden wurde, sollte man sich parallel die Frage stellen, wie es mit den anderen Abteilungsleitern aussieht, den Bereichsleitern, die ggfs. noch über diesen stehen und nicht zuletzt auch eine Idee haben, wie dieses Boni-System ggfs. auch auf Mitarbeiter-Ebene z.B. als Team-Boni weiterentwickelt werden kann.

Du hast noch nicht genug?

✉️ Schick mir gerne Deine Fragen und Anregungen an tp@denk-neu.com

📝 Kennst Du schon meinen Blog für Macher & Gestalter? Hier findest Du weitere spannende Inhalte rund um Mitarbeiter- und Unternehmensführung ➡️ Hier geht’s zum Blog!

👨🏼‍💻 Du hast Lust an einem Live-Event teilzunehmen? Hier geht’s zu den Seminaren - Online oder Live! 

Du willst nichts mehr verpassen?

Dann melde Dich hier für unsere Mail-Updates an!

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzbedingungen zu.
0 Kommentare / von Thomas Pütter
Teilen:

Hinterlasse uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.