DENK NEU Logo
DENK NEU Logo
DENK NEU Claim

F*CK UP mit Holger Bröer: Incentives sind dünnes Eis!

10. September 2020 / Podcast

Meine 3 größten F*CK-UPs bei Incentives und was ich daraus gelernt habe

Der Kampf der Unternehmen, die eigenen Mitarbeiter zu halten und für neue, potentielle Mitarbeiter im Recruiting maximal attraktiv zu wirken, gewinnt immer mehr an Schärfe! Gleichzeitig macht sich Frust breit, weil die bisher bewährten Mitarbeiter-Benefits wie Firmen-E-Bikes, Obsttage oder Tankgutscheine im Recruiting kaum noch funktionieren. Viele Unternehmer suchen nach neuen Lösungen und greifen einen neuen Trend auf: Den Hype um die 4 Tage Woche!

#

Hier kannst Du den Podcast hören!

Incentives sind Bullshit

Holger Bröer - Cut the Bullshit

Incentives sind Bullshit, oder? Warum werden sie auch immer wieder in die Kritik genommen?  In diesem Fuck-Up Interview verrät der erfolgreiche Hollywood-Unternehmer Holger Bröer ("Cut the Bullshit") im Dialog mit Führungsexperte Thomas Pütter seine drei größten Incentive Fuck Ups und was er daraus gelernt hat.

Incentives auf einer Stufe mit Boni und Gratifikationen

An Gratifikationen, Boni und Incentives in Unternehmen scheiden sich regelmäßig die Geister. Fakt ist, dass Incentives sehr dünnes Eis in Unternehmen sind und häufig nicht die gewünschte Motivation, sondern eher Frust und Ärger auslösen. In dieser Folge berichtet der erfolgreiche Unternehmer Holger Bröer aus Los Angeles von seinen drei größten Incentive Fuck Ups und was er daraus gelernt hat.

Regeln und Druck bei flexibler Arbeitszeit?

Im Recruiting mag die 4 Tage Woche erstmal ein echter Mitarbeiter-Benefit sein. In unserer Unternehmenskultur kann sie durch die Verdichtung der Arbeit und den höheren Druck allerdings auch für Demotivation sorgen. Die Errungenschaft der flexiblen Arbeitszeit ist damit nämlich passé. Es müssen jede Menge Regeln eingeführt werden, um die Arbeit in viel kürzerer Zeit erledigen zu können. Folge: Das gute Miteinander, der zwischenmenschliche Austausch, die gegenseitige Motivation und Unterstützung könnte auf der Strecke bleiben. Mitarbeiter, die durch ihre hohe Kundenorientierung intrinsisch motiviert sind, könnten frustriert sein, weil sie genau diese jetzt nicht mehr leben können. Höre am besten direkt mal rein, in den neuesten DENK NEU Podcast!

IncentivesMitarbeiterführungMitarbeitermotivation
0 Kommentare / von Thomas Pütter
Teilen:

Hinterlasse uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.