DENK NEU Logo

Warum gerade jetzt Mitarbeitergespräche der Schlüssel zum Erfolg sind

4. Juni 2020 / Arbeitswelt 4.0

Aufwachphase nach Corona -

Warum gerade jetzt Mitarbeitergespräche der Schlüssel zum Erfolg sind

#

Corona hat in allen Unternehmen bleibende Spuren hinterlassen, so viel steht fest. Trotz allem gehen Experten davon aus, dass sich die Wirtschaft nach dem Corona-Schock schnell erholt und die Konjunkturkurve wieder nach oben geht. Auch die Managementberatung Boston Consulting Group (BCG) rechnet nach Analyse der derzeitigen Faktenlage mit einem kräftigen Aufwind in der Wirtschaft. BCG hat für diese Prognose die durch Epidemien ausgelösten Krisen der letzten 100 Jahre überprüft. „In allen Fällen war eine V-förmige Wirtschaftsentwicklung erkennbar“, sagt BCG-Deutschlandchef Matthias Tauber. Soweit die gute Nachricht.

Doch um das wirklich zu stemmen, muss jetzt jedes Unternehmen seine Hausaufgaben machen und aus der Krise lernen. Viele von ihnen müssen globale Lieferketten überdenken. Denn die Corona-Krise zeigte vor allem eins: Die Abhängigkeit von einem oder wenigen Lieferanten ist gefährlich, Dezentralisierung und regionale Lieferketten sind die bessere Option. Aber auch für die interne Arbeitsweise sollten die aus der Coronaphase gewonnenen Erkenntnisse genutzt werden: War ein Mitarbeiter produktiver im Homeoffice, weil motivierter? Waren Meetings mit anderen Standorten oder mit Kunden per Videokonferenz wesentlich effizienter? Haben die kumulierten gesparten Fahrtzeiten zu mehr Effektivität geführt? Wurden Aufgabenbereiche neu aufgeteilt und dadurch kam in manches Projekt endlich neuer Schwung? Und sollte der Trend, alte Zöpfe radikal abzuschneiden und Neues schnell Auszuprobieren, eventuell auch ohne das Corona-Damoklesschwert über dem Kopf durchgezogen werden?

„Es ist Aufgabe der Führungskräfte, die Weichen jetzt neu zu stellen – motivierende Mitarbeitergespräche sind der Hebel.“

Kommunikation ist dabei alles. Denn wenn ich Ideen der Mitarbeiter dazu möchte, welche Veränderung in ihrem Verantwortungsbereich Sinn machen würde oder wie sie ihre Aufgaben unter den neuen Rahmenbedingungen nach Corona erfolgreich umsetzen könnten – muss ich vor allem ein Führungsinstrument voll draufhaben: Mitarbeitergespräche. Denn Einschnitte in Verantwortungen, neue Arbeitszeitregelungen, neue Zuständigkeiten oder Teamkonstellationen – all das sind Themen, die einen Mitarbeiter persönlich betreffen. Die er nicht mehr rein fachlich sehen kann. Also kann ich diese Themen auch nicht in einem Meeting mit abfrühstücken, weil ich als Führungskraft gerade unter Zeitdruck stehe. Ob ich will oder nicht, im muss mir Zeit für ein Vieraugengespräch mit dem Mitarbeiter nehmen – wenn ich will, dass er die Veränderung mitgeht und auch aktiv mitgestaltet. Der zweite Aspekt ist, dass die Coronaphase eine Krise und damit emotional eine Sondersituation war. Einige Betriebe haben ganz ausgesetzt, andere haben mit halber Besetzung weitergemacht oder Teams aufgeteilt, die sich mit Büro und Homeoffice abwechseln. Es ist wichtig, hinter diese Phase bewusst einen Schlussstrich zu ziehen. Auch wenn Corona uns gesellschaftlich und bzgl. der Hygienevorschriften und Abstandsregeln weiter begleitet. Jetzt geht es darum, die Power in den Betrieben wieder hochzufahren. Die Sondersituation an sich muss offiziell beendet werden, damit sich keiner mehr in der Sicherheit wägt, das ja eh keiner so richtig weiß, wie sich alles entwickeln wird. Und man somit den Freibrief hat, sich nicht voll reinzuhängen.

„Es braucht jetzt einen neuen Startschuss, den Auftakt in das
Kapitel ‚nach der heißen Coronaphase‘.“

Diesen Startschuss bildet eine Runde Mitarbeitergespräche, in der man sich für jeden Mitarbeiter die Zeit nimmt, die besondere Phase durch Corona zu reflektieren, den Fokus auf die nächsten 6 Monate zu lenken und neue Perspektiven aufzumachen. Zielvereinbarungen, die Ende 2019 oder Anfang 2020 getroffen worden, gehören nachjustiert und ganz neu getroffen. Ansonsten eiern die Mitarbeiter mit ihren alten Zielvereinbarungen rum, die gefühlt zu 50 Prozent so nicht mehr stimmen. Das zieht Motivation und Energie. Und was wir jetzt brauchen, ist genau das Gegenteil davon: Wir brauchen motivierte Menschen, die frisch ans Werk gehen. Die bereit sind, Neues auszuprobieren. Die sich voll reingeben, in Projekte. Die mutig sind und fest entschlossen. Die das Sinnvolle aus der Coronaphase mitnehmen und daraus Neues kreieren. Diesen persönlichen Kick kann man Mitarbeitern nur durch ein Mitarbeitergespräch geben. Das kann kein Meeting ersetzen, indem man sich hinter anderen verstecken kann. Und indem Kritik nicht möglich ist. Also heißt es, frisch ran an das Thema Mitarbeitergespräche!

„Die nach-Corona-Mitarbeitergespräche legen die Fährte für neue Wege.“

Doch worauf muss ich achten, damit der Mitarbeiter mir vertraut und seine ehrliche Meinung sagt? Wie locke ich die Stillen, die nie was sagen, hinterm Ofen vor? Wie schaffe ich es, dass die Knackpunkte wirklich auf den Tisch kommen und wir auch wirklich neue Lösungen verhandeln? Wie kriege ich auch die alten Hasen aus ihrer Komfortzone? Was mache ich bei Angriffen oder Provokationen? Was muss ich tun, damit Mitarbeitergespräche wirksam, motivierend und nachhaltig sind? Fragen über Fragen. Bedenken über Bedenken. Ja, man hat auch schon viel in Mitarbeitergesprächen erlebt, was man so nicht mehr möchte: Die Vielredner, die Schweiger, die Provokateure, die einen gern mal Anschießen und die Mitarbeiter, die eine Gehaltserhöhung fordern, selbst aber nichts Neues einbringen wollen. Doch ein 360° Mitarbeitergespräch darf kein reines Kritikgespräch sein. Zum Glück gibt es inzwischen kluge Fragetechniken, moderne 360° Leitfäden und Blaupausen für schlagfertige Antworten, die den Ball an den Mitarbeiter zurückgeben. Es wird also Zeit, das Wissen und den Methodenkoffer für Mitarbeitergespräche aufzufrischen und sich selbst ein Update zu gönnen – um sicher und souverän in die neue Gesprächsrunde zu gehen. Und um das Beste für das Unternehmen rauszuholen.

Wie Du professionelle Mitarbeitergespräche auf Champions League Niveau führst, erfährst Du in unserer kostenlosen ONLINE SCHULUNG.

#

Thomas Pütter
Experte für moderne Mitarbeiterführung,
Vollblut-Unternehmer, Bestseller-Autor

Mitarbeitergespräche als MotivationsinstrumentMitarbeitergespräche erfolgreich führenMitarbeitergespräche führenMitarbeitergespräche MethodenMitarbeitergespräche MotivationMitarbeitergespräche motivierend wirksam nachhaltigMitarbeitergespräche vorbereitenmotivierende Mitarbeitergesprächeschwierige Mitarbeitergespräche
0 Kommentare / von Thomas Pütter
Teilen:

Hinterlasse uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.